Schulhund

Unser neuer Schulhund “Frodo”

Nachdem uns unser Schulhund “Emma” auf Grund eines Umzuges verlassen musste, besucht nun der kuschelige Hund “Frodo” unsere Schule, insbesondere die Dino-Klasse.

Was ist ein Schulhund überhaupt?

Ein Schulhund ist ein Hund mit einer besonderen Ausbildung. Er begleitet in diesem Fall mit seinem Herrchen/Frauchen an einigen Tagen den Schulalltag und hat einen vielfältigen Aufgaben- und Wirkungsbereich. Dabei werden durch einen Schulhund vor allem emotionale und soziale Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler gefördert. Mittlerweile existieren zahlreiche Studien, die die positiven Effekte, die ein Hund auf die Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit eines Menschen nehmen kann, bestätigen.

So kann ein Schulhund den Unterricht durch verschiedenste Aufgaben bereichern und wie z.B.

  • ein besseres Lernklima schaffen.
  • die Schülerinnen und Schüler zum Lernen motivieren.
  • das Selbstbewusstsein der Schülerinnen und Schüler stärken.
  • das Verantwortungsbewusstsein der Schülerinnen und Schüler stärken.

Gehen von einem Hund irgendwelche Gefahren für die Schülerinnen und Schüler aus?

Selbstverständlich gehen von Frodo keine Gefahren für die Schülerinnen und Schüler aus. Allein durch Frodos überaus freundliches und ausgeglichenes Wesen ist er sehr stressresistent. Weiterhin arbeitet Frodo ausschließlich zusammen mit Herr Groß im Team und wird nicht an andere unausgebildete Kollegen „verliehen“. Durch die gemeinsame Ausbildung und die überaus enge Bindung können gefährliche Situationen vermieden werden.

Weiterhin wird Frodo durch eine Tierarztpraxis regelmäßig entwurmt, geimpft und tierärztlich überprüft und auch eine regelmäßige Parasitenprophylaxe ist für die Arbeit in der Schule eine Selbstverständlichkeit.

Texte von Kindern über unseren “alten” Schulhund „Emma“

Emma ist unser Schulhund und sie ist in unsere Klasse gekommen. Dort haben wir zuerst Fragen an die Besitzerin gestellt. Dann haben wir gespielt. Wir haben ein Leckerli herum gegeben und Emma musste es finden. Das hat sie fast immer geschafft.

Von Madita

Als Emma zu uns gekommen ist, haben wir uns sehr gefreut. Die Besitzerin gab ein Leckerli herum, bis sie „Stop“ gesagt hat. Emma musste es finden. Dann hat mich Emma sehr viel abgeleckt. Sie ist einfach im Kreis herum gegangen. Der Hund hat mir sehr gefallen. Es war ein schöner Tag.

Von Anita

Ich fand es toll, dass Emma bei uns war und wir mit ihr spielen konnten. Sie war ganz weich und wuschelig. Und sie ist ganz lieb und ein schlauer Hund, ein Golden Retriever. Sie hat sich vor mich gesetzt und mich angesehen.

Von Leon

Ich fand es sehr toll, dass Emma in unserer Klasse war. Die Frau, die auch da war, also die Besitzerin, war sehr nett. Wir durften viele Fragen stellen und haben sogar ein Spiel gespielt. Wir haben abwechselnd die Leckerlis versteckt und Emma musste suchen. Emma hat die Leckerlis immer gefunden. Sie hat eine gute Spürnase. Wir hatten viel Spaß.

Von Ghian

Wir bekommen Verstärkung durch eine Hündin Emma, die das Leben an der Norbertusschule bereichern wird.

Emma ist eine Golden Retriever Hündin, die zum Schulhund im Einsatz „Tiergestützte Pädagogik“ ausgebildet worden ist (Ausbilderin: B. Schnier-Delfmann). Auf Initiative von Frau Baumeister fanden bereits erste Gespräche mit Frau Schnier-Delfmann und Emma statt.

Zunächst wird Emma schrittweise mit der Unterrichtssituation vertraut gemacht und über das Schuljahr 2016/17 in der Hasenklasse beheimatete werden.

Ab dem kommenden Schuljahr ist geplant, dass Emma und ihre Ausbilderin auch spezielle „Hundezeiten“ in anderen Klassen für jeweils ein Schulhalbjahr anbieten. In der Schulkonferenz am 22.09.2016 wurde das Projekt vorgestellt und die Umsetzung befürwortet.

Wer ist Emma?

Emma ist eine 6 jährige Golden Retriever Hündin. Emma ist ein ausgebildeter Schulhund. Sie hat ein freundliches, offenes einschätzbares Wesen und eine hohe Toleranz gegenüber Alltagsreizen. Hektische und grobe Bewegungen machen Emma niemals aggressiv. Stress und Lautstärke kann sie ertragen und demonstriert auch gerne ihre Abneigung durch Abwendung.

Frau Schnier-Delfmann und Emma bilde ein wertvolles Mensch-Hund-Team, welche die Voraussetzungen für die Arbeit in der Schule mitbringt.