Gegenwart

Die Norbertusschule ist eine 2 zügige Gemeinschaftsgrundschule in der Altstadt Arnsbergs.Die Schuleingangsphase wird jahrgangsübergreifend unterricht. Mehr zum Konzept des jahrgangsübergreifenden Unterrichts können sie unter dem gleichnamigen Link nachlesen.
In unserer Schule werden Kinder unterschiedlicher Nationen, Religionen und Bekenntnisse gemeinsam unterrichtet und erzogen.
Seit dem Schuljahr 2007/2008 ist die Norbertusschule eine  Stützpunktschule im Stadtgebiet Arnsberg für gemeinsamen Unterricht von Kindern mit besonderem sonderpädagogischen Förderbedarf.

Zur Zeit werden bei uns etwa 130 Schülerinnen und Schüler in 6 Lerngruppen unterrichtet. Die Klassengröße beträgt durchschnittlich etwa 22 SchülerInnen. Das Kollegium der Norbertusschule umfasst z.Zt. 8 Lehrerinnen und einem Lehrer, zwei Sonderpädagogin sowie 1 Lehramtsanwärterinnen. Bei unserer Arbeit werden wir von unserer Sekretärin Frau Bierbaum und dem Hausmeister Herrn Keck unterstützt.

Unsere Schule ist seit dem Schuljahr 2006/2007 eine offene Ganztagsgrundschule, die in diesem Schuljahr über 80 Kinder besuchen. Des weiteren bieten wir die Möglichkeit an, dass Kinder im Rahmen der Maßnahme „Schule von acht bis eins“ betreut werden.

Unser Schulgebäude an der Klosterstraße verfügt über sieben Klassenräume. Die beiden Flure zu den Klassenräume wurden mit Laptop-Wagen ausgestattet, so dass die einzelnen Klassen ohne großen Aufwand das Medium “Computer” in den Unterricht integrieren, bzw. zum Unterrichtsthema machen können.

Ein weiterer Raum, der zur Zeit als Mehrzweckraum umgebaut wird, steht den Kindern und dem Lehrerkollegium ebenfalls bald zur Verfügung. In diesem Raum soll eine eigene Bücherei eingerichtet werden, außerdem soll er Möglichkeiten zur Entspannung und zum Musizieren bieten.
Das Sekretariat, das Lehrerzimmer und ein Medienraum befinden sich ebenfalls im selben Gebäude.
Der Schulhof ist vor einigen Jahren erweitert und neu gestaltet worden. In den Sommerferien 2010 wurden 2 neue Klettergerüste und eine Murmelbahn installiert. Außerdem wurde der Schulhof in Zusammenarbeit von Eltern, Schülern und dem Lehrerkollegium durch das Aufmalen von Spielfeldern und Hüpfkästchen um Bewegungsmöglichkeiten erweitert. Diese Spielmöglichkeiten, sowie ein Spielehaus, aus dem die Kinder jede Pause Spielgeräte gegen ein Pfand (Namenskarte) ausleihen können, sorgen für eine „bewegte Pause“.
Das Gebäude der Offenen Ganztagsschule befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft an der Prälaturstraße und grenzt an unseren Schulhof an. Am Vormittag werden die Räumlichkeiten des Ganztages unter anderem für Förderunterricht und Projekte genutzt.
Außerdem werden die in unmittelbarer Nähe liegenden Büchereien, die Städt. Bücherei und die kath. Pfarrbücherei der Propsteigemeinde, regelmäßig von den Lerngruppen der Norbertusschule besucht, um Bücher und Bücherkisten (Antolin-Kisten sowie Bücher, zusammengestellt zu einem bestimmten Thema) auszuleihen
.
Im Rahmen des “Denkmaltages” engagierten sich die Kinder der Norbertusschule an unterschiedlichen Projekten, woraus eine intensive Patenschaft für das ein oder andere Denkmal entstanden ist. So können die Kinder der Dinoklasse das Gartenhäuschen in den Bürgergärten, dass sie in Zusammenarbeit mit dem “Förderverein Bürgergärten” und weiteren Firmen aufgebaut haben, jederzeit durch den Besitz eines eigenen Schlüssels nutzen.