Coolnesstraining

„Im Oktober hatten wir 4 Tage lang Coolnesstraining bei Frau Baumeister. Wir haben Spiele und Übungen gemacht, die für die Klasse wichtig waren. Zum Beispiel haben wir das Spiel Rasenmäher gespielt und die Stoppregel besser gelernt. Wir haben uns auch gelobt. Mir hat das Training sehr geholfen.“

Von Mei-Hui

Vor geraumer Zeit hatten Eltern und Lehrer den Eindruck, dass es immer wieder zu schwierigen Situationen in der Schule gekommen ist. Es wurden die Schul- und Klassenregeln nicht eingehalten und viel Unterrichtszeit benötigt, um soziales Verhalten zu thematisieren.

Wir haben darauf hin beschlossen, dass die von uns bisher ergriffenen Maßnahmen unzureichend sind und wir weiter am Thema „Förderung der Sozialkompetenz“ arbeiten wollen. Wir machen deutlich, dass wir regelwidriges und respektloses Verhalten auf keinen Fall akzeptieren, stattdessen möchten wir kooperatives Verhalten und den respektvollen Umgang miteinander einüben. Bei der Umsetzung dieser Zielsetzung haben wir uns für das Coolness-Training entschieden.

In den Sommerferien 2011 hat sich das Kollegium im Rahmen einer ganztägigen Fortbildung unter der Leitung von Herrn Jürgen Berger, Coolness-Trainer, mit der Gewaltintervention und Gewaltprävention mit Hilfe des Coolness-Trainings auseinander gesetzt und als ersten Baustein einen neuen Maßnahmenkatalog erstellt, der bei Verstoß gegen die Klassen- und Schulregeln in Kraft tritt. Außerdem wurden in den Klassen die STOPP-Regel thematisiert und eingeführt.

Dies ist aber nicht genug. Als weiterer Baustein ist die Durchführung einer Coolness-Trainings-Woche  innerhalb der verschiedenen Jahrgänge unumgänglich.

An einem Elternabend informierte Herr Berger die anwesenden Eltern über das Konzept des Coolness-Trainings und über Inhalte des Trainings.

Das Coolnesstraining ist nun fester Bestandteil der Norbertusschule und wird in allen Jahrgängen und im Ganztag durchgeführt. So ist gewährleistet, dass alle Kinder der Norbertusschule die STOPP-Regel kennen und anwenden können. Darüber hinaus wird ihre Selbst- und Fremdwahrnehmung durch die Trainings gestärkt und das soziales Miteinander gefördert

Zwei Kollegen der Norbertusschule und zwei weitere Mitarbeiter des Ganztages haben sich zu Coolness-Trainern ausbilden lassen, um eine verlässliche und kostengünstige Fortführung des Coolness-Trainings zu gewährleisten.

So ist das Coolness-Training mittlerweile ein fester Bestandteil unseres Schullebens:

Folgende Inhalte werden in den Schulstufen intensiv behandelt:

Die SEP beschäftigt sich  in einer Trainingswoche mit der Stopp-Regel und den Themen „Umgang mit Konflikten“ und „Gefühle“.

Der Jahrgang 3 erhält  eine „Trainingseinheit“ zu den Themen „Miteinander Reden“ und „Wir sind ein Team“.

Der 4. Jahrgang beschäftigt sich während des Trainings mit den Themen „Mobbing“ und „Umgang mit Wut“.

Weiter Informationen zum Coolness-Training können Sie der folgenden Internetseite entnehmen:

www.coolness-training.biz